blindcatlogo.gif
Alles zum Filmemachen


Letzte Aktualisierung: 30.03.2017

HeatCalc - Umrechner für Farbtemperaturfolien

30.03.2017 - 07:44

software/hc-screenshot.jpgHeatCalc berechnet die Farbtemperatur einer beliebigen Lichtquelle, wenn sie durch eine Converter Folie verändert wird. Wer z.B. eine Innenraumszene hat, die er zusätzlich beleuchten muss, aber im Bild ein Fenster zu sehen ist, der bekommt entweder im Bereich des Fensters oder im Rest des Bildes einen Farbstich, da die Farbtemperaturen von Tageslicht und Kunstlicht nicht zusammenpassen.
Zur Lösung des Problems kann man entweder vor der Fensterscheibe oder vor der Kunstlichtquelle eine Conversionsfolie anbringen, die das eine an das andere anpasst. Mit HeatCalc kann man vorab ausrechnen, mit welcher Folie die gewünschte Farbtemperatur erreicht werden kann.

Die vorgegebenen Werte in HeatCalc sind nur Näherungswerte, allerdings lassen sich auch alle beliebigen anderen Werte zur Berechnung eingeben.

Zum Download hier klicken!

Installation:

Die Download Datei ist ein Zip-Archiv. Darin sind enthalten

HeatCalc.jar  

readme.txt  

license.txt

Da es sich um ein Java-Programm handelt, muss auf dem Rechner auf dem es laufen soll entweder ein JDK oder eine JRE (diese Datei ist kleiner und ausreichend wenn man nicht selbst Java programmieren will) installiert sein. Ich habe es unter Java 1.5 programmiert. Mit einer älteren JRE könnte es aber auch laufen (habe ich nicht getestet). Wer noch keine JRE auf seinem Rechner hat, kann diese bei http://java.sun.com herunterladen. Ist die JRE installiert, so sollte üblicherweise ein Doppelklick auf HeatCalc.jar das Programm unter Windows starten. Gibt es dabei Probleme oder benutzt man ein anderes Betriebssystem, so hilft es in der Eingabeaufforderung (DOS-Fenster, Shell etc.)

>java -jar HeatCalc.jar

einzugeben (ohne >).
Die ganze Prozedur ist auch noch einmal in dem README beschrieben.
Viel Spaß!


© 2004 - 2017 by blindcat